In unserem Garten

Auch in diesem Jahr ist der Nistkasten wieder im Garten aufgehaengt.

Das Bild links zeigt den offenen Nistkasten von der Rueckseite. Unter dem Dach befindet sich eine Netzwerkkamera, welche auch bei voelliger Dunkelheit mittels Infrarotbeleuchtung Bilder liefert. Hinter der Kamera ist ein Lueftungsgitter zu sehen. Ein Weiteres befindet sich in der Rueckwand, damit die Kamera nicht den Hitzetod stirbt. Um nicht unnoetige Strahlung zu erzeugen habe ich das W-Lan der Kamera ausgeschaltet und zusaetzlich zur Stromversorgung noch ein Netzwerkkabel angeschlossen. Beide Kabel werden innerhalb des Nistkastens durch einen Kabelkanal nach unten gefuehrt. Da die eingebauten Infrarotdioden der Kamera nicht brauchbar sind, habe ich sie abgeschaltet und durch vier in die Auflageplatte der Kamera eingesetzte Leds ersetzt. Dies hat zusaetzlich den Vorteil, dass die Stromaufnahme der Kamera geringer und damit auch die Waermeentwicklung niedriger ist.
Das rechte Bild zeigt den fertigen Nistkasten.
Nachdem die Meisen im Juni ausgeflogen sind hat es sich jetzt im September ein Siebenschlaefer gemuetlich gemacht.

Nistkasten aussen



Wenn Sie Mozilla Firefox oder einen anderen Browser verwenden koennen Sie HIER zum Livebild wechseln.

Das Bild aktualisiert nach jeder Minute.